Market Timing – Wann ist der richtige Einstiegszeitpunkt?

 

Soll ich jetzt Aktien / ETFs kaufen oder noch warten? Finde hier Vor- und Nachteile zum Market Timing und zum optimalen Einstiegszeitpunkt!
Von Markus Bontenackels & Till Ehrich | Update 12.11.2017

  • Du fragst Dich, ob durch die aktuellen Rekordstände an der Börse jetzt noch der richtige Zeitpunkt für ein Investment Ist?
  • Du hast Angst davor, dass dein Investment zukünftig Kursverluste erfährt?
  • Auf der anderen Seite gehen Dir mögliche Gewinne verloren, wenn Du nicht investierst?

Wie solltest Du nun an diese Entscheidung herangehen, welche Möglichkeiten gibt es für Dich das richtige Market Timing an der Börse zu finden?

Market Timing – Wann ist der optimale Einstiegszeitpunkt

market-timing

Die optimale Bestimmung des Tiefpunktes des Kurses wäre selbstverständlich für Dich als Anleger am besten. Der Aktienmarkt ist meistens unberechenbar, sodass Du leider keine verlässlichen Kursprognosen treffen kannst. Für die Vergangenheit ist eine Bestimmung des Tiefpunktes natürlich einfach möglich, die Zukunft ist jedoch nicht planbar. Niemand hat eine funktionierende Glaskugel, weshalb Market Timing anhand unzähliger Studien leider nachweislich nicht funktioniert.

Dies kannst Du anschaulich am Beispiel des Deutschen Aktien Index (DAX) in den Jahren der Finanzkrise sehen. Nach einem deutlichen Kursverlust von knapp 20 Prozent, stabilisiert dieser sich für einen Moment wieder, ehe ein weiterer Kurseinbruch um 35 Prozent erfolgt. Eine seriöse Kursprognose oder präzises Market Timing ist deshalb nicht möglich.

chart-dax-01.01.2008-02.07

DAX 01.01.2008 – 02.07.2009
Quelle: Comdirect

Hier ein weiteres prominentes Beispiel, bei dem Market Timing kritisch gewesen wäre: Die Medien haben 2016 schon das Ende der Welt und einen gewaltigen Kurseinbruch an der Börse vorhergesagt, falls Donald Trump als amerikanischer Präsident gewählt wird. Was ist anschließend passiert? Sämtliche Aktienindizes haben eine erstaunliche Rallye hingelegt.

chart-dax-26.05.2016-14.11

DAX 01.01.2016 – 14.11.2017
(Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA)
Quelle: Comdirect

Market Timing – Welche Strategien kannst Du für den Einstieg nutzen?

  • Einmalanlage
  • Staffelung über mehrere Jahre
  • Sparplan

Einmalanlage

Sobald Du einen größeren Geldbetrag zur Verfügung hast, kannst Du diesen als Einmalanlage anlegen. Sprich, Du verfügst zum Beispiel über 20.000 Euro und investierst diese sofort am Aktienmarkt in Wertpapiere. Dein Geld arbeitet von Anfang an für Dich, sodass Du direkt vom Zinseszinseffekt durch die Dividende profitierst. Viele Anleger versuchen über Market Timing das richtige Momentum (den optimalen Einstiegszeitpunkt) zu erwischen, weshalb sie viel Zeit und damit Gewinne verpassen. Im schlimmsten Fall wartest Du eine gefühlte Ewigkeit – die längste Hausse (Bullenmarkt) war von 1987 bis 2000 – und legst dann gar nicht mehr an.

Die meisten Menschen können sich den Zinseszinseffekt (exponentielles Wachstum) nicht richtig vorstellen, da der Effekt in der Natur nicht vorkommt. Hier gibt es ein anschauliches Video (konkret ab Minute 2:50), einer beliebten Schachlegende dazu.

Schachbrett Reiskorn Exponentielles Wachstum

 

Verschiedene Studien haben belegt, dass statistisch gesehen, die Einmalanlage durch den sofortigen Zinseszinseffekt, die höchstmögliche Rendite für Dich abwirft.

Du solltest als Investor jedoch keine Angst vor Kursverlusten in deinem Depot haben, da Du auch bei der Einmalanlage nicht das optimale Market Timing finden wirst.

Solltest Du auf dem absoluten Höchstpunkt gekauft haben, so wird dein Depot natürlich in den nächsten Jahren deutlich im Minus stehen. Auf langfristige Sicht (10-15 Jahre) machst Du doch mit dieser Entscheidung überhaupt nichts falsch, da der Markt seit bestehenden der Börse langfristig immer gestiegen ist. Market Timing hin, Market Timing her.

 

Gestaffelte Einzahlung über mehrere Jahre

Hier hast Du ebenfalls einen größeren Geldbetrag zur Verfügung. Du möchtest das Geld jedoch nicht sofort in einem Zug investieren, da Du das aktuelle Kursniveau für überbewertet hältst. Wie es aktuell am Endes des Jahres 2017 häufig zu beobachten ist.

Eine Möglichkeit besteht darin, das Geld über 1 oder 2 Jahre gestaffelt am Aktienmarkt zu investieren. Wenn Du über ein Vermögen von 20.000 Euro verfügst, kannst jeden Monat 833 Euro investieren, sodass Du nach 24 Monaten mit deinem Vermögen komplett investiert bist. Hierfür kommst Du bezüglich Marketing Timing / Momentum gar nicht in Versuchung, sondern investierst stur in vielen kleineren Beträgen und verteilst die Einzahlungen damit auf einen langen Zeitraum. 

Durch die Aufteilung der Anlage kannst Du dein Gewissen effektiv beruhigen, da nicht sofort dein gesamtes Vermögen den Schwankungen am Aktienmarkt ausgesetzt ist. Die Aufteilung kann eine höhere Rendite als die Einmalanlage erzielen, wenn der Index fällt, während du Monat für Monat weiter investierst. Steigt der Index in diesem Zeitraum jedoch, erzielst Du im Vergleich zur Einmalanlage eine schlechtere Rendite. Gewinn und Risiko sind bekanntlich immer 1:1 verknüpft.

Die gestaffelte Einzahlung – meist als ETF-Sparplan – stellt die klassische Methode beim passiven Anlegen dar und macht das Market Timing mehr oder minder überflüssig.

Bitte beachte den 6. Fehler bei der Geldanlage (eBook): Du solltest nur dein nicht benötigtes Geld investieren um bei einem Bärenmarkt (fallender Markt) auf das Geld über einen langen Zeitraum (mehrere Jahre) verzichten können. Das schlechteste was Du machen kannst ist, bei einem Tiefpunkt des Markts „zittrig“ zu werden und den Buchwertverlust in einen echten Geld-Verlust umzuwandeln. Oder, weil Du das Geld unbedingt benötigst. Als Liquiditätsreserve sollten als Faustregel stets 3 Nettomonatsgehälter auf deinem Konto zur Verfügung stehen.

 

Sparplan

Sofern Du noch nicht über ein Vermögen verfügst und die Börse als Renditeturbo benutzen möchtest, kannst Du bereits ab 25 Euro bei vielen Banken mit einem Sparplan starten. Die Sparrate kannst Du jederzeit flexibel anpassen. Hierfür empfehle wir Dir einen kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETF). In der Regel besser beim einem Broker, als bei einer Bank, da die Gebühren beim Broker fast immer deutlich günstiger sind.

In der Regel investierst Du in den nächsten 10 Jahren mindestens 25 Euro in den Sparplan, sodass Du am Ende der Laufzeit über ein ansehnliches Vermögen verfügst. Natürlich kannst Du bei einem höheren Einkommen den Betrag erhöhen oder beliebig viele weitere Sparpläne starten. Die Schwankungen am Aktienmarkt gleichen sich über die gesamte Dauer mehr als aus. Auch hier ist der Versuch des Market Timings unnötig und führt eher zu Verlusten.

 

Möchtest Du beispielsweise für dein Alter vorsorgen, kannst Du monatlich 100 Euro für die nächsten 30 Jahre in einen Sparplan investieren. Bei einer realistischen Rendite von 6 Prozent hast Du ein Endkapital von 98.000 Euro. Market Timing ist hier komplett überflüssig. Worauf wartest Du also noch?

 

Fazit zum Marketing Timing und dem optimalen Momentum

market-timing-rendite

Der Besitz von Aktien belohnt Dich mit der höchsten Rendite unter allen Anlageklassen. Hierfür brauchst Du jedoch Geduld und darfst Dich von deiner Strategie – insbesondere in Krisenzeiten nicht – abbringen lassen. Der Deutsche Aktienindex (DAX) hat sich in den letzten 30 Jahren von knapp 1.000 Punkten auf über 13.000 Punkte im Jahr 2017 gesteigert. Hättest Du vor 30 Jahren simpel 50.000 Euro investiert, läge dein Gewinn unbereinigt nun bei 650.000 Euro. Eine ansehnliche Summe, die das Rentnerleben deutlich angenehmer macht.

Wir empfehlen Dir deshalb, sobald Du frei verfügbares Geld besitzt, das Geld in Aktien an der Börse zu investieren. Über einen langen Zeitraum bist Du an der Börse gut aufgehoben und brauchst Dir keine Gedanken über Kursverluste zu machen, da Du mit Indizes eine sehr attraktive Rendite von 6 – 8 Prozent erzielen kannst.

Die Fakten lehren uns, dass es nicht auf die Wahl des optimalen Einstiegszeitpunktes (Market Timing) ankommt, sondern auf die langfristige Anlagedauer. Für die meisten Menschen empfiehlt sich im Kern das passive Anlegen mit ETFs (Spardose ohne viel Arbeit) und für risikoaffine Menschen gerne ein in Teilen aktives anlegen (viel Wissen und viel Arbeit vorausgesetzt).

chart-dax-1988-2017

DAX 1987 – 2017
Quelle: Comdirect

 

Mehr unter
ETF kaufen – Welcher ETF ist der beste?

 


teaser-renditefieber.de-die-9-groessten-fehler-bei-der-geldanlage-ebook

🔥 Jetzt sichern: „eBook – Die 9 größten Fehlern bei der Geldanlage“

Melde Dich hier für unseren Newsletter an und sicher Dir jetzt kostenlos das eBook. Baue dein Vermögen ab jetzt effektiver und schneller in Eigenregie auf!

 

P.S.: Warst Du schon auf der RenditeFieber-Facebook-Seite?
Dort gibt es regelmäßig Zitate und Links für Dich. Außerdem tauschen sich dort viele andere Leser in der Gruppe „RenditeFieber Finanzblog – Community“ aus. Es würde uns freuen, Dich dort begrüßen zu dürfen!

RenditeFieber bei FacebookRenditeFieber bei InstagramRenditeFieber bei TwitterRenditeFieber bei Snapchat

 

Market Timing – Wann ist der richtige Einstiegszeitpunkt?
4.9 Sterne bei 32 Bewertung(en)

Leave a Comment

etf-kaufen-welcher-etf-ist-der-beste